Noa Noa

Noa Noa liegt in Nordsjælland, Dänemark, in der wunderschönen Natur in einem hübschen alten Hof aus dem 19. Jahrhundert. Hier werden Kleidung, Schuhe und Accessoires für Frauen und Mädchen entwickelt.

Noa Noa liegt in Nordsjælland, Dänemark, in der wunderschönen Natur in einem hübschen alten Hof aus dem 19. Jahrhundert. Hier werden Kleidung, Schuhe und Accessoires für Frauen und Mädchen entwickelt. Noa Noa hat sich modernen, sinnlichen Frauen verschrieben, die sich von einem unkonventionellen Lebensstil inspirieren lassen. "Wir machen Mode für Frauen, die immer auf dem neusten Stand und nie zu alt sind, um neugierig zu sein und neue Seiten am Leben zu entdecken."

Die Kollektionen werden in Dänemark entworfen und in einer Reihe von Ländern auf der ganzen Welt hergestellt, darunter Portugal, die Türkei, China und Indien. Noa Noa legt großen Wert darauf, dass die Herstellung auf ordentliche Art und Weise erfolgt. Darum arbeitet Noa Noa aktiv an einer verantwortungsvollen Lieferantensteuerung. Zugleich ist Noa Noa Mitglied der BSCI Business Social Compliance Initiative.

Das Ganze hat 1981 mit einer Aufruhr angefangen:

1981 wunderte sich Harald Holstein über die sehr einförmige Mode zum Anfang der 80er. Harald entschloss sich, eine Alternative zu schaffen und hat sich dabei von Anfang an von der Familie, Auslandsreisen und der Interaktion zwischen den unterschiedlichen Kulturen inspirieren lassen. Das Ergebnis war dieser schlichte und elegante, ausgefallene Stil - ethnisch und harmonisch - genau der Stil, für den Noa Noa heute in ganz Europa bekannt ist.

Noa Noa war der Name eines Models, das der französische Maler Paul Gauguin während seiner Zeit auf Tahiti getroffen hat. Paul Gaugain hat sich in die junge Frau verliebt und Harald hat sich in den Namen verliebt, der Schlichtheit und Harmonie bedeutet.